Das Debating-Team des Königin-Olga-Stifts ging bei der Finalrunde in Würzburg (19.-21. Mai 2017) als Sieger der acht besten Junior Teams in Deutschland hervor.

Nach einer makellosen Vorrunde mit 6 erfolgreichen Debatten konnte unser Schulteam bereits die Vorrunde als erstplatziertes Team abschließen. In Würzburg zeigte sich dann nochmals die Klasse unserer Redekünstler, die auch im ‚Speakers Ranking’ der besten Sprecher ganz oben vertreten waren und mit Anke Steinwart die beste Sprecherin des Turniers stellten.

So standen ‚Olga’s Debaters’ nach 4 weiteren Erfolgen in der Gruppenphase und im Semi-Final im ‚Grand Final’. In der Finaldebatte: ‚This house believes that children should not be allowed to work in the performing arts or professional sports’ konnten Tabea Groß, Anke Steinwart und Rohash Mohan als ‚Opposition’ mit ihren Argumenten, ihrer Analyse und ihrer Redekunst überzeugen. Für sechs der sieben Jurorinnen und Juroren hieß der Sieger Königin-Olga-Stift, die dem zweitplatzierten Schubart-Gymnasium aus Ulm das Nachsehen gaben. Interessanterweise debattierten an gleicher Stelle 4 Jahre zuvor die beiden älteren Schwestern von Tabea und Anke, Patrizia und Joke, ebenfalls im Grand Final gegen die International School Frankfurt. Damals hatte unser Team noch knapp das Nachsehen, in diesem Jahr durfte die Deutsche Meisterschaft gefeiert werden. Herzlichen Glückwunsch!

In Würzburg debattierten: Anke Steinwart, Ari Mühlthaler, Karim Abd-El Salam, Lars Kröger, Rohash Mohan und Tabea Groß.
0

You may also like

Advent im Olga
Advent im Olga
„Komm wieder, aber ohne Waffen“
Erste Elternbeiratssitzung 2017/18

s.haeberle